Achtermannstr. 19 - 48143 Münster
0251 - 16 25 646
info@di-muenster.de
0251 - 16 25 647

Übersetzer

Berufsbild

Der Arbeitsbereich eines Übersetzers ist die Übertragung von Schriftstücken in eine andere Sprache. Dazu benötigt der Übersetzer sowohl ausgezeichnete Kenntnisse der fremden als auch der eigenen Sprache und Kultur.

Darüber hinaus werden von ihm eine umfassende Allgemeinbildung und ausgezeichnete Sach- und Fachkenntnisse verlangt.

Als zukünftiger Übersetzer muss man sich ständig mit der eigenen Sprache, der eigenen Kultur beschäftigen, um Texte in eine dem Niveau des Originals entsprechende Sprache zu übertragen.

Wer sich für diesen Beruf entscheidet, muss sich der großen Verantwortung bewusst sein. Fleiß, Hingabe und eine konsequente, permanente Wissenserweiterung sind hier unabdingbar.

Einsatzbereiche sind u. a. international tätige Unternehmen, Import- und Exportfirmen, Behörden und Institutionen und auch die Tourismusbranche. Viele Übersetzer sind als Freiberufler tätig und haben sich auf einen Fachbereich spezialisiert (wie z. B. Urkundenübersetzung, Medienübersetzung, Medizin, Wirtschaft oder technische Disziplinen und Bedienungsanleitungen).

Ausbildungsinhalte Übersetzer

Ausbildungsziel

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an der IHK Dortmund / Düsseldorf.

Wenn Sie die IHK-Prüfung erfolgreich abgelegt haben, erwerben Sie den anerkannten IHK-Abschluss „Geprüfte/r Übersetzer/in“

Die Ausbildung zum Übersetzer beschränkt sich nicht nur auf die sprachliche Seite. Sie hat zusätzlich das Ziel, eine ausgezeichnete Allgemeinbildung und der Erwerb von Sachkenntnissen auf vielen verschiedenen Gebieten zu vermitteln.

Zugangsvoraussetzungen

  • Sprachkenntnisse: Kenntnisse der Zielsprache C1 und Kenntnisse der Hauptsprache (Deutsch) C2
  • Schulabschluss: mindestens mittlerer Bildungsabschluss
  • Berufs- oder Studienabschluss:
    - kaufmännischer Berufsabschluss: Fremdsprachenkorrespondent/in oder Europasekretär/in oder Reiseverkehrskaufmann/-frau o.ä.
    - kaufmännischer Studienabschluss: Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre oder Diplomkaufmann/-frau o.ä.
    - philologischer Studienabschluss

Ausbildungsbeginn/-dauer

Neue Kurse beginnen bei uns in der Regel nach den Sommerferien und nach Absprache auch nach den Weihnachts- und Osterferien.

In Einzelfällen ermöglichen wir es aber auch sich als Quereinsteiger bei uns zu immatrikulieren. Dieses wäre eine Entscheidung, die man beispielsweise nach einem persönlichen Beratungstermin treffen könnte.

Die Regelzeit der Ausbildung beträgt 18 Monate bei einer Teilnehmerzahl zwischen 3 und 12 Schülern.

Die Ferien entsprechen mit organisatorisch bedingten Abweichungen der Ferienordnung für das Land Nordrhein-Westfalen.

Ausbildungsinhalte

  • Übersetzen schwieriger Texte wirtschaftlichen und juristischen Inhalts aus der Fremdsprache ins Deutsche und umgekehrt
  • Aufsätze aus den Themenbereichen Wirtschaft, Recht und Politik
  • Vermittlung von Übersetzungstechniken
  • Mündliche Kommunikation in der Fremdsprache
  • Vermittlung von vertieften Kenntnissen in folgenden Fachgebieten:
    • Volkswirtschaft / Betriebswirtschaft
    • Marketing / Öffentlichkeitsarbeit und Werbung
    • Bank- und Finanzwesen / Internationaler Handel
    • Informations- und Telekommunikationstechnologie
    • Umwelt / Recht / Politik

Sprachkombinationen

Die Ausbildung zum Übersetzer kann in folgenden Sprachen immer in Kombination mit der Hauptsprache Deutsch absolviert werden: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Polnisch, Russisch, Türkisch und Arabisch.

Anmeldung

Die Anmeldung ist ganzjährig möglich.

Folgende Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • sofern vorhanden, Kopien Ihrer bisher erworbenen Sprachzertifikate.

Um einen Ausbildungsplatz zu sichern, empfiehlt sich daher eine frühzeitige Anmeldung.

Kursgebühren

Die Kursgebühren betragen für eine Sprache € 150,00 im Monat, für zwei Sprachen € 250,00 im Monat. Die Kursgebühren werden monatlich gezahlt.

Nach Beendigung der schulischen Ausbildung besteht die Möglichkeit, eine staatliche Prüfung als Übersetzer bei der IHK in Dortmund / Düsseldorf abzulegen.