Achtermannstr. 19 - 48143 Münster
0251 - 16 25 646
info@di-muenster.de
0251 - 16 25 647

Fremdsprachenkorrespondent

Berufsbild

Die Verflechtung der internationalen Märkte und das Zusammenwachsen Europas erfordern zunehmend die systematische Beherrschung und Nutzung von Fremdsprachen am Arbeitsplatz.

Geprüfte Fremdsprachenkorrespondenten beherrschen eine gängige Fremdsprache und können sie in allen Bereichen des Unternehmens mit fremdsprachlichen Kontakten einsetzen. Hierzu zählen das Sekretariat, die Korrespondenz in der Geschäftsleitung, in Einkauf und Verkauf. Sie können in der Fremdsprache telefonieren, Gäste aus dem Ausland betreuen, Schriftverkehr erledigen und die Presse auswerten.

Eingesetzt werden Fremdsprachenkorrespondenten in Büros deutscher oder ausländischer export- und importorientierten Unternehmen. Sie sind auch in Dienstleistungsbetrieben tätig, so zum Beispiel bei Speditionen oder in Touristikunternehmen. Auch große Rechtsanwalts- oder Patentanwaltskanzleien beschäftigen Fremdsprachenkorrespondenten.

Ausbildungsinhalte Fremdsprachenkorrespondent

Ausbildungsziel

Vorbereitung auf die Abschlussprüfung an der IHK Dortmund / Düsseldorf

Wenn Sie die IHK-Prüfung erfolgreich abgelegt haben, erwerben Sie den anerkannten IHK-Abschluss „Geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in“.

Dann können Sie sich damit für den sofortigen Einstieg ins Berufsleben sowie für diverse Weiterbildungsmöglichkeiten (Übersetzer/Dolmetscher) qualifizieren.

Zugangsvoraussetzungen

  • Bewerber mit mindestens Realschulabschluss und/ oder Berufsausbildung oder Berufserfahrung im kaufmännischen, technischen oder Dienstleistungsbereich;
  • gute Fremdsprachenkenntnisse auf dem Niveau eines mittleren Bildungsabschlusses;
  • kaufmännische Grundkenntnisse

Ausbildungsbeginn/-dauer

Neue Kurse beginnen bei uns in der Regel nach den Sommerferien und nach Absprache auch nach den Weihnachts- und Osterferien.

In Einzelfällen ermöglichen wir es aber auch sich als Quereinsteiger bei uns zu immatrikulieren. Dieses wäre eine Entscheidung, die man beispielsweise nach einem persönlichen Beratungstermin treffen könnte.

Wenn Sie über gute Fremdsprachenkenntnisse verfügen, dann dauert die Ausbildung in der Regel 18 bis 24 Monaten bei einer Wochenstundenzahl von 8 bis 12 Stunden pro Sprache bei voller Teilnehmerzahl (max. 12 Teilnehmer). Bei geringerer Teilnehmerzahl kann die Wochenstundenzahl entsprechend reduziert werden.

Die Ferien entsprechen mit organisatorisch bedingten Abweichungen der Ferienordnung für das Land Nordrhein-Westfalen.

Ausbildungsinhalte

  • Übersetzen, Aufbereiten und Wiedergeben geschriebener und gesprochener wirtschaftsbezogener Texte in die Fremdsprache;
  • Selbstständiges Formulieren und Gestalten fremdsprachiger üblicher Geschäftsbriefe und anderer unternehmensbezogener Schriftstücke;
  • Mündliche Kommunikation in der Fremdsprache; Telefontraining;
  • Fachterminologie Wirtschaft, Banken- und Börsenwesen, Außenhandel, Transport- und Zollwesen

Sprachkombinationen

Das Dolmetscher-Institut Münster ist eines der ganz wenigen Fremdspracheninstitute, an dem Sie eine Sprachkombination frei wählen können. Wir bieten folgende Sprachen an:

  • Englisch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Italienisch
  • Russisch

Ob Sie sich letztlich für eine oder zwei Fremdsprachen entscheiden – in beiden Fällen bedienen Sie die große Nachfrage am Markt nach Experten mit guten Fremdsprachenkenntnissen.

Anmeldung

Die Anmeldung ist ganzjährig möglich.

Folgende Unterlagen sind der Anmeldung beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie des Abschlusszeugnisses
  • sofern vorhanden, Kopien Ihrer bisher erworbenen Sprachzertifikate

Um einen Ausbildungsplatz zu sichern, empfiehlt sich daher eine frühzeitige Anmeldung.

Kursgebühren

Die Kursgebühren betragen für eine Sprache € 150,00 im Monat, für zwei Sprachen € 250,00 im Monat.

Die Kursgebühren werden monatlich gezahlt.

Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer / die Teilnehmerin zur Teilnahme an den Lehrgängen bis zur gewünschten Prüfung und zur Zahlung der Kursgebühren für den gesamten Lehrgang.

Förderungsmöglichkeiten

  • Bildungsprämie
  • Bildungscheck
  • Weiterbildungsstipendium
  • Steuerliche Förderung

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der Website: http://www.ihk-nordwestfalen.de/wirtschaft/aus-und-weiterbildung/weiterbildung/themen/foerderungsmoeglichkeiten